Suchmaschinenoptimierung - SEO

Ja, jetzt ist es also so weit. Ich sitze hier an meinem Schreibtisch in München und habe vor meine Ansichten zur Suchmaschinenoptimierung in einem Artikel zu verpacken. In einem Text über SEO der informativ, lehrreich und gut zu lesen ist und obendrein noch Informationen beinhaltet die nicht an jeder Ecke im Netz zu finden sind. Also genau so wie Google es mag.

Eine ganz schön schwierige Aufgabe wenn man bedenkt das wohl schon jeder der sich mit dem Thema beschäftigt getan hat. Natürlich findet man bei Wikipedia einen Artikel zur Suchmaschinenoptimierung, Google hat einen Guide zu Einführung in die Suchmaschinenoptimierung geschrieben und natürlich hat auch jede SEO Agentur schon ihren Senf dazu gegeben.
SEO
Außerdem bleibt SEO nicht stehen sondern entwickelt sich ständig weiter. Aus verständlichen Gründen würde ich aber gerne darauf verzichten dem Artikel nach jedem Google Schluckauf ein Update zu verpassen.

Ein Blick in die Serps zeigt mir das ich einiges aufbieten muss um mit meinem Artikel ganz oben in den selbigen zu landen. Mein zweiter Blick fällt auf Google Trends - hier merkt man gleich, nach SEO wird gesucht.

Was also tun? Bei der Konkurrenz abschreiben ist nicht nur laut den Google Webmaster Richtlinien verboten, ich müsste dafür auch vor Scham im Boden versinken.

Saugeile Inhalte und ausgefeilte Technik müssen her

Ach war das früher einfach. Als ich 2007 meine erste Seite aufgesetzt habe war die Zeit in der man einfach das Keyword 50, 100 oder 200 mal in der selben Schriftfarbe wie der Hintergrund am Ende einer Seite einfügen musste um auf Top Positionen zu kommen gerade vorbei. Schade, da wäre ich gerne dabei gewesen.

Heute reicht das nicht mehr, man braucht gute Inhalte die direkt ins Hirn knallen, muss technisch einiges drauf haben und insgesamt immer mehr Geld und Zeit aufwenden um "bei Google ganz oben zu stehen".

Auch die Technik spielt eine immer größere Rolle. Für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung ist man immer mehr auf Tools und technische Hilfsmittel angewiesen. Sei es um die anfallenden Datenmengen zu verarbeiten oder neue Potentiale zu erschließen.

Was tun sprach Zeus.... Doch der hatte nur einen vollgekotzten Olymp und nicht vor einen Artikel über Suchmaschinenoptimierung zu schreiben. Ob er wohl mit mir tauschen würde?

Also erst mal die Suchergebnisse checken. Was schreiben denn die die unter SEO ganz vorne sind? Denn wenn stimmt was alle sagen müsste ja eigentlich der Inhalt der Seiten die jetzt zu finden sind wenn man "Suchmaschinenoptimierung" in den Suchschlitz eingibt den besten Content zu dem Thema bieten.

Dann muß ich ja "nur noch" alles ein bisschen besser machen und schon findet man diesen Artikel ganz vorne in den Serps. Stimmt auch - zumindest teilweise.

Denn das "besser machen" ist gar nicht so einfach, schließlich gibt es jede Menge Faktoren für ein gutes Ranking und die sind deutlich schwerer zu beeinflussen als noch vor einigen Jahren.

Backlinks, Social Signals und andere Kleinigkeiten

Keine Frage. SEO ist im Laufe der Jahre komplexer und anspruchsvoller geworden. Alleine durch Suchmaschinenoptimierung kann man heute bei umkämpften Keywords keinen Blumentopf mehr gewinnen.
Kein Blumentopf durch Suchmaschinenoptimierung
Um bei stark umkämpften Keywords vorne mitzuspielen braucht es einen ausgefeilten Mix aus ansprechenden Inhalten, technisches Know How und wenn das Buget nicht allzu knapp ist schadet es auch nicht. Wirklich "gute Inhalte" zu erstellen und diese richtig zu vermarkten kostet immer mehr Zeit und Geld und ist für kleine Webseiten oft nur schwer zu bewerkstelligen.

Seit Google in der ersten Jahreshälfte 2014 begonnen hat die Rankingkriterien umzukrempeln hat sich einiges geändert. Vieles ist einfacher geworden, aber um langfristig SEO Erfolge zu erzielen muß man einigen Aufwand betreiben. Schon immer fordert Google Webseitenbetreiber dazu auf Inhalte zu erstellen die den Besucher interessieren und ihm einen Mehrwert bieten. Doch erst jetzt langsam ist es so weit das Google die "guten Inhalte" auch als solche erkennt.

Backlinks spielen immer noch eine große Rolle, aber den Signalen aus sozialen Netzwerken kommt eine wachsende Bedeutung zu. Die von vielen SEO´s über Jahre sträflich vernachlässigte Bounce Rate gewinnt immer mehr an Bedeutung und stellt Webseitenbetreiber vor ganz neue Herausforderungen.

SEO Tricks

Ooooh, wie ich sie liebe. Die Seo Tricks die in regelmäßigen Abständen durch die Onlineforen und Webblogs geistern. In Scharen springen Suchmaschinenoptimierer und andere Webseitenbetreiber auf den bereits rollenden Zug auf und versuchen ein paar Positionen in den Rankings gut zu machen. Anfangs gelingt das meistens sogar und die Rankings steigen. Doch über kurz oder lang wurde bisher jeder vermeintliche Trick von den Suchmaschinenbetreibern erkannt - und abgestraft.
Meine lautet Grundregel deshalb: Immer wenn ein angeblicher SEO Trick

  • schnelle Rankingverbesserungen bringt
  • relativ einfach umzusetzen ist
  • eine Seite dort hin bringt wo sie nicht hingehört

lehne ich mich zurück und warte darauf das die Seiten abstürzen. Klar, dazu braucht man Geduld und die hat nicht jeder. Von einer Online Marketing Agentur wird meistens erwartet das sie möglichst schnell Ergebnisse bringt. Schließlich kostet der Service einer professionellen Agentur nicht wenig. Um diesem Anspruch gerecht zu werden manipulieren viele Agenturen die Suchergebnisse auf Teufel komm raus. Der Kunde ist zufrieden, das Geld ist auf dem Konto - ab zum nächsten Auftrag.

Doch über kurz oder lang fallen die Rankings der Seiten wieder. Manchmal kommt es sogar noch schlimmer und die Seite des Kunden wird abgestraft. Kein Problem für viele SEO Agenturen, schließlich kennen sie den Bockmist den sie gebaut haben sehr genau und können diesen auch wieder beheben. Erste Hilfe naht - gegen Bezahlung versteht sich.

Unerfahrene Webseitenbetreiber die einen dieser SEO Tricks umgesetzt haben tun sich da schon etwas schwerer. Sie erkennen die Fehlerquelle oft nicht oder durchblicken die Zusammenhänge nicht vollständig. Frust ist hier vorprogrammiert.

Schlechter Ruf und schwarze Schafe

schwarzes SEO Schaf
SEO ist Tot, oder SEO funktioniert nicht, alles nur Betrüger.... Solche Aussagen liest man immer wieder wenn es um Änderungen des Suchalgorithmus geht oder frustrierte Seitenbetreiber ihren Gefühlen in Online-Foren freien Lauf lassen.

Diese Aussagen stimmen natürlich nicht, doch der Eindruck den viele haben kommt auch nicht von ungefähr. Schwarze Schafe gibt es schon länger als das Internet. Ob das nun bei Ebay erworbene Suchmaschineneinträge, Backlinkpakete oder Agenturen sind die zu kampfpreisen Versprechen das Webseiten Ranking positiv zu beeinflussen.

Doch oft kann man den "Betrogenen" nichts anderes sagen als: Selber Schuld! Wie kann man als Kaufmann/frau allen erstes erwarten das man für einen Schleuderpreis von 29,95 € eine Umsatzsteigerung von mehreren 100% erreicht. Könnten diese so genannten Dienstleistungen wirklich das halten was sie versprechen würden sie ohne Zweifel ein vielfaches davon kosten. Das schnelle Geld im Internet lässt selbst erfahrene Unternehmer erblinden, doch die Wild-West Zeiten sind vorbei und professionelle Arbeit kostet immer mehr, hat aber auch ein enormes Potential.

Wer sich aber Zeit nimmt um eine gute SEO Strategie zu erarbeiten und diese dann auch umzusetzen wird auch nach oben kommen, den Traffic steigern, mehr verkaufen und durch eine Kombination der richtigen Maßnahmen auch mehr Geld verdienen.

Und was genau ist jetzt SEO?

Viel geschrieben, nix gesagt. Doch es ist gar nicht so einfach die Infos zur Suchmaschinenoptimierung auf den Punkt zu bringen. SEO ist eben nicht durch einen einzigen Artikel zu beschreiben und es gibt auch keine Gebrauchsanweisung die für jeden Fall, für jede Webseite und jede Branche anwendbar ist. Wer Lust hat kann gerne öfter hier in meinem Blog vorbeischauen um neue Erkenntnisse zu SEO und Online Marketing zu gewinnen.

Autor: Martin Weiß
Sitemap

weitere Seiten

Bleiben wir in Verbindung !